Typo3 Setup Gemeinden
Bauwesen
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Bei Fragen in Bausachen wenden Sie sich an

Baureferent

Herr Robert Fisler
Tel. +41 52 649 42 71

Erste Anfragen können jederzeit auch an die Gemeindekanzlei (Tel. +41 52 649 26 86 oder per EMail an info(at)buettenhardt.ch erfolgen. Sollten diese Anfragen nicht direkt erledigt werden können, werden sie zur Beantwortung an das Baureferat oder an die Bauverwaltung Thayngen weitergeleitet.

Die Beratung durch das Baureferat beschränkt sich grundsätzlich auf die rechtlichen Aspekte in Baufragen, z. B. Zonenvorschriften, Baugesuchsverfahren, etc. Die weitergehende Unterstützung, wie zum Beispiel die planerische Umsetzung eines Bauvorhabens, ist nicht Sache des Baureferenten. Zusätzliche Aufwendungen für ausserordentlichen Beratungsaufwand werden den Bauherrschaften in Rechnung gestellt.

Baugesuche sind dem Gemeinderat Büttenhardt einzureichen.

Baugesuchsformulare können unter "Baugesuch einreichen" heruntergeladen werden oder bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Liegenschaftseigentümern/innen wird empfohlen, vor der Planung und vor der Einreichung eines Baugesuches die Weisungen des kant. Bauinspektorates einzusehen.

Diese Weisung kann jederzeit bei der Gemeindekanzlei in Papierform verlangt werden.

Gemäss Art. 54 BauG ist insbesondere für folgende Vorkehren ein Baugesuch erforderlich:

  1. die Errichtung neuer und die Erneuerung, Änderung und Erweiterung bestehender Hoch- und Tiefbauten, inkl. kulturhistorisch sowie gesundheits- oder baupolizeilich und energetisch bedeutsame bauliche Massnahmen im Freien und im Inneren bestehender  Bauten;
  2. die Änderung der Zweckbestimmung von Bauten und Anlagen;
  3. den Abbruch oder die Wiederherstellung einer Baute oder eines Teils davon;
  4. die Errichtung von Jauchegruben sowie von Mauern und Einfriedungen, wenn sie die Höhe von 1,50 m übersteigen;
  5. die Einrichtung von Abstellflächen für Motorfahrzeuge, Lagerungsplätzen, Ablagerungs- und Materialentnahmestellen, Zelt- und Campingplätzen;
  6. Antennen- und Reklameanlagen;
  7. Bohrungen und Geländeveränderungen, die zum gewachsenen Boden eine Niveaudifferenz von mehr als 1,50 m bewirken oder welche mehr als 200 m3 Aufschüttungen oder Abgrabungen umfassen;
  8. provisorische Bauten und Fahrnisbauten, welche über längere Zeiträume abgestellt oder ortsfest verwendet werden, wie Wohnwagen und Treibhäuser.

Solaranlagen

Grundsätzlich brauchen Solaranlagen – unabhängig von der Fläche – auf Dächern innerhalb und ausserhalb der Bauzonen keine Baubewilligung mehr. Dies gilt allerdings nur, wenn die Anlagen genügend eingepasst sind und nicht auf Kultur- oder Naturdenkmälern von kantonaler oder nationaler Bedeutung erstellt werden. Zudem sind die geplanten Anlagen vor Baubeginn der Gemeinde zu melden. Beispiele für eine genügende Einpassung sind in den Richtlinien Solaranlagen unter folgendem Link zu finden:  http://www.sh.ch/fileadmin/Redaktoren/Dokumente/Energiefachstelle/Diverse/Broschuere_Solaranlagen_Internet.pdf

Wichtige Informationen

Weisung des kantonalen Bauinspektorats  
Bauordnung Gemeinde Büttenhardt  

Formular für Solaranlagen